weitere Produktvideos



Verwendung mit "Pianoplan"



Nutzung der "Klemmung"

Sie sind interessiert?
Kontaktieren Sie uns gerne unter info@fluegelkippsystem.de für nähere Informationen oder rufen Sie direkt an.

Michael Symann
Tel.: 05207 / 4772
E-Mail: info@fluegelkippsystem.de
klavierbau-symann.de

Das Flügelkippsystem

Detailansicht Flügelkippsystem mit Arretierhülse und Kippbügel und Grundplatte und Höhenverstellung und Exzenterhebel für Höhenverstellung


Klemmvorrichtung

Als Alternative zur Grundplatte, für die Montage des Kippsystems am Schlitten, gibt es auch die Möglichkeit das System über eine Klemmvorrichtung mit dem Flügelschlitten zu verbinden.

Detailansicht Klemmvorrichtung

Detailansicht Klemmvorrichtung mit Führung für Arretierhülse und Spanngriff und Klemmbacken

Die Klemmvorrichtung wird nicht auf dem Transportschlitten aufgeschraubt, sondern seitlich auf den Transportschlitten geschoben und mithilfe des Spanngriffes zwischen den Holmen des Transportschlittens eingeklemmt. Fest angezogen wird durch die Bauform ein Verdrehen sowie ein Abheben vom Schlittenholm zuverlässig verhindert. Die Idee, bei der Montage ohne zusätzliches Werkzeug auszukommen, wird auch hier weitergeführt.
Kippen auf erhöhte Ebenen wie Rollwagen, Palette oder Lagerhölzer: Eine höhere Einstellung am Kippbügel verlagert den Schwerpunkt des Flügels und ermöglicht eine gute Kontrolle des Flügelgewichts über den gesamten Kippvorgang. Soll der Flügel direkt auf den Boden gekippt werden, ist eine 2. Person, die das ansteigende Gewicht zum Ende des Kippvorgangs mit kontrolliert, empfehlenswert. Wird mit der Klemmung gearbeitet, muss im vorderen Bereich des Schlittens eine 15 mm dicke Leiste/Rundeisen untergelegt werden, damit die Klemmung problemlos wieder entfernt werden kann.

Mein Leitgedanke:

Alle Flügelschlitten würden ab Fabrik mit der Grundplatte ausgestattet.

Vorteil: Jeder Flügeltransporteur und sonstige Klavierschaffende hätte somit die Möglichkeit, direkt mit seinem Flügelkippsystem zu arbeiten und einen Flügel rücken- und instrumentenschonend auf- und abzubauen. Das Abkippen über die Lyra muss gar nicht mehr in Erwägung gezogen werden. Durch das direkte Kippen auf Rollwagenhöhe wird auch das hintere Flügelbein geschont, da der Aufstellwinkel wesentlich vergrößert wird.

Gerade für Instrumente der gehobenen Klasse ist es wünschenswert, dass sie auch nach Verlassen der Fabrik professionell und schonend behandelt werden.

Die professionelle Transportarbeit mit dem Flügelkippsystem ist auch ein vom Endkunden als positiv und beeindruckend empfundener Aspekt.

Gewährleistung: Bei der Konstruktion des Flügelkippsystems habe ich größten Wert auf einfache Handhabung, Sicherheit und Langlebigkeit gelegt. Über die gesetzliche Garantiezeit hinaus gewähre ich bei sachgemäßer Verwendung und Beachtung der Gebrauchsanweisung eine Garantie von 5 Jahren auf alle Teile.

Das Flügelkippsystem wird durch die Firma Jahn Pianoteile vertrieben.

Klicken Sie hier um zu deren Homepage zu gelangen.

M. Symann Klavierbau

Michael Symann
Klavier- und Cembalobaumeister

Oststr. 46
D-33415 Verl

Telefon: 05207 / 4772
Telefax: 05207 / 77 172
eMail: Klavierbau@Symann.de

USt-IdNr. DE126859459

Eingetragen am 1. 12. 1990 in die Handwerksrolle der Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld als Klavier- und Cembalobauer, Betriebs-Nr. 0480445.

Die Meisterprüfung zum Klavier- und Cembalobauermeister wurde am 12. 9. 1990 vor der Handwerkskammer Düsseldorf abgelegt.

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte anderer Websites, die Sie über Link von unserer Seite aus erreichen können. Hierbei handelt es sich um fremde Angebote, auf deren inhaltliche Gestaltung wir keinen Einfluss haben. Sollten Sie Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten anderer Websites erhalten, die Sie über unseren Link besuchen, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis.